Was ist Peek-a-Boo?

Peek-a-Boo ist eine erfolgreiche und kindgerechte Methode, Englisch zu lernen. Es basiert auf dem Prinzip des Whole Brain Learning, die Fremdsprache wird also mit allen Sinnen erlebt und kommunikativ angewendet. Spiel, Spaß und Motivation für das Erlernen der englischen Sprache stehen bei dieser Methode im Mittelpunkt. Kinder werden dabei von mir als Native Speaker auf natürliche Weise ganz ohne Zwang und Leistungsdruck durch witzige Präsentationen und Animationen für die Fremdsprache begeistert. Die spielerischen Grundlagen sorgen dafür, dass Ihr Kind leicht Vokabeln, grammatikalische und idiomatische Strukturen sowie natürliche Intonationsmuster und eine korrekte englische Aussprache erwirbt.



Wie funktioniert Peek-a-Boo?

Grundlage der Peek-a-Boo-Methode ist das Erlernen von Englisch mit allen Sinnen, das auf folgenden Ebenen stattfindet:

visuell (optisch)
Lernen durch Mimik und Gestik, Präsentationen von Gegenständen, Lernkarten (picture cards, word cards), englische Bilderbücher

auditiv (akustisch)
Lernen durch das Wahrnehmen der Sprache des Native Speakers sowie durch Lieder und Reime

kinästhetisch (motorisch)
Lernen durch aktives Spielen, Bewegen, pantomimische Darstellungen, Activity Games

Der Lernerfolg wird durch eine lustige, kreative und aktive Umgebung unterstützt. Durch ständiges Wiederholen bereits erlernter Vokabel bzw. Sprachmuster in verschiedenen Aktionseinheiten kommt es zu einer konzentrierten Vertiefung und Anwendung der englischen Sprache. Der so erzielte Lernerfolg stärkt das Selbstbewusstsein und die Motivation Ihres Kindes. Das Lernen im Team – in der ganzen Klasse oder Gruppe – ist dabei Voraussetzung.