Willkommen bei Peek-a-Boo

Kinder mit englischer Muttersprache lernen Peek-a-Boo bereits im Babyalter kennen. Es ist jenes Spiel, in dem Erwachsene ihr Gesicht hinter den Händen verstecken, um es dann – begleitet von einem lauten „Peek-a-Boo!“ – wieder auftauchen zu lassen. Auch im deutschsprachigen Raum ist dieses Spiel bekannt und entlockt so manchem Baby seinen ersten herzhaften Lacher. Freilich wird bei uns nicht „Peek-a-Boo“, sondern „Kuckuck“ gerufen. Zwei Sprachkreise – ein Spiel. Und in beiden Fällen ist das Kuckuck-Spiel für Kinder ein erstes kleines Fenster in eine große, neue Welt voll aufregender Geheimnisse, in die sie erst langsam hineinwachsen.

Auch in die englische Sprache muss man erst hineinwachsen. Ich habe das von mir entwickelte Englisch-Programm „Peek-a-Boo“ getauft, weil es Kindern einen ersten Einblick in die englische Sprache vermittelt. Als Native Speaker und diplomierte Volksschullehrerin und Freizeitpädagogin begeistere ich Kinder auf natürliche Weise für Englisch und unterstütze so auch den Erfolg in den nachfolgenden Schulstufen.

Auf meinen Seiten erfahren Sie, wie Kinder mit Peek-a-Boo spielend leicht Englisch lernen, in ihrer natürlichen geistigen Entwicklung unterstützt werden, dabei jede Menge Spaß haben, wer hinter Peek-a-Boo steckt und noch vieles mehr

Viel Spaß beim Surfen!
Ihre Denise Jellinek

Peek-a-Boo Summercamps
Anmeldung bereits möglich